Nur noch ein Schritt fehlt bis zum Finale der Champions League am 28. Mai im Mailänder Giuseppe-Meazza-Stadionn, doch diesen auch zu machen, wird für die vier Halbfinalisten nicht einfach. Nach den Hinspielen ist sowohl zwischen dem FC Bayern München und Atletico Madrid als auch zwischen Real Madrid und Manchester City noch alles drin.

Die Bayern trotz der 0:1-Pleite in Madrid und Real nach dem 0:0 in Manchester gelten als Favoriten und könnten erstmals überhaupt in einem Endspiel aufeinandertreffen. Bis es möglicherweise soweit ist, erwartet beide Klubs aber mindestens 90, vielleicht auch 120 Minuten harte Arbeit. Man darf sich als neutraler Fan auf jeden Fall auf zwei spannende Partien freuen, in denen hoffentlich mehr Treffer fallen werden als in den Hinspielen der letzten Woche.

Nachfolgend ein genauerer Blick auf beide Spiele verknüpft mit der Einschätzung der Buchmacher:

FC Bayern München – Atletico Madrid, 03.05.2016, 20.45 Uhr
Die Bayern wirkten bei ihrem ersten Gastspiel im extrem stimmungsvollen Estadio Vicente Calderon überrascht von der forschen Herangehensweise Atleticos, das nicht zufällig schon früh durch ein glänzendes Solo von Saul Niguez in Führung ging, sich dann aber immer weiter zurückzog. Im zweiten Durchgang kamen die Bayern dann deutlich stärker auf und hatten Chancen zum Ausgleich. Allerdings hätte auf der anderen Seite auch Fernando Torres bei einem Pfostentreffer das 2:0 machen können und die Münchner Ausgangsposition wäre noch um einiges schlechter.

So aber ist es den Bayern auf jeden Fall zuzutrauen, in der heimischen Allianz Arena die Wende zu schaffen. Die Buchmacher glauben alle an einen Heimerfolg der Münchner, wie die maximale Quote 1,60 von Betsafe und Betsson für Tipps auf den FC Bayern zeigt. Aufgrund des nicht erzielten Auswärtstores in Madrid ist aber nicht ausgeschlossen, dass selbst ein Sieg zum Aus führt. Definitiv draußen wäre die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola bei einem Unentschieden, für das Interwetten mit der 4,40 die beste Quote offeriert, und bei einer Niederlage, auf die man, wenn dann, bei Betway mit der Quote 6,75 setzen sollte.


Real Madrid – Manchester City, 04.05.2016, 20.45 Uhr

Auch ohne den angeschlagenen Superstar Cristiano Ronaldo, der im Rückspiel wieder mitwirken soll, war Real Madrid in Manchester näher am Sieg als die Citizens, die allerdings mit Joe Hart einen mehrfach gut reagierenden Keeper zwischen den Pfosten hatten und so zumindest das 0:0 mitnehmen konnten.

Noch einmal dürfte es aber nicht ohne Weiteres gut gehen, zumal Real zu Hause noch um einiges stärker ist und mit Ronaldo der mit Abstand beste Torschütze der laufenden Champions-League-Saison (16 Treffer) für mächtig Wirbel in der Hintermannschaft der Gäste sorgen dürfte.

Die von Unibet offerierte Höchstquote für Wetten auf einen Sieg von Real fällt mit der 1,65 entsprechend niedrig aus, wohingegen es im Falle einer richtigen Wette auf Man City von Tipico und Mybet jeweils den sechsfachen Einsatz zurück gäbe. Wer an ein Remis glaubt, das entweder in die Verlängerung führen oder Man City ins Finale verhelfen würde, ist mit der Quote 4,40 von Interwetten am besten bedient.

Nach dem bitteren Aus im Halbfinale der Champions League gegen Atletico Madrid wird auch die Saison 2015/16 für den FC Bayern München unvollendet bleiben. Noch aber haben die Bayern beste Chancen, zumindest das nationale Double zu schaffen, wenn es schon auch im dritten und letzten Anlauf unter Trainer Pep Guardiola abermals nicht für das so ersehnte Triple gereicht hat.

Bevor es am 21. Mai im Berliner Olympiastadion im Endspiel gegen Borussia Dortmund um den DFB-Pokal geht, bleiben den Bayern noch zwei Möglichkeiten, um den aktuell mit fünf Punkten Rückstand auf Platz zwei folgenden BVB mit einem weiteren Sieg final zu distanzieren und den Titel perfekt zu machen. Es wäre die vierte Meisterschaft in Folge, was zuvor noch nie einem Bundesligisten gelungen ist.

Die erste Chance, die Meisterschaft in trockene Tücher zu bringen, bietet sich dem FC Bayern nun am 33. Spieltag im Derby beim FC Ingolstadt. Bei einem eigenen Sieg wären die Münchner ebenso nicht mehr vom ersten Platz zu verdrängen wie bei einem Patzer des BVB bei Eintracht Frankfurt.

Nachfolgend die beiden für die Meisterschaft entscheidenden Spiele aus Sicht der Buchmacher:

Eintracht Frankfurt – Borussia Dortmund, 07.05.2016, 15.30 Uhr
Dortmund hat keine leichte Aufgabe vor der Brust, wittert Eintracht Frankfurt doch nach zwei Siegen in Folge im Kampf gegen den Abstieg wieder Morgenluft, nachdem die Hessen zuvor schon beinahe abgeschrieben waren. Allerdings will sich der BVB sicherlich von Frankfurts Rivalen im Tabellenkeller nicht den Vorwurf der Wettbewerbsverzerrung gefallen lassen müssen, sodass mit vollem Engagement der Borussia zu rechnen ist.

Und die Buchmacher sind nahezu überzeugt davon, dass sich der BVB keine Blöße geben wird. So gibt es maximal die Quote 1,41 für Wetten auf einen Dortmunder Sieg, die Pinnacle Sports offeriert. Für Tipps auf Frankfurt winkt derweil die schon deutlich höhere Top-Quote 8,50 von Tipico und auch für Wetten auf Remis ist eine Spitzenquote von 5,40 bei Betvictor drin.

FC Ingolstadt – FC Bayern München, 07.05.2016, 15.30 Uhr
Anders als für Frankfurt geht es für den FC Ingolstadt um nicht mehr viel, haben die Schanzer den Klassenerhalt schon sicher. Doch eine Meisterfeier des Gegners im eigenen Stadion möchte kein Team und zudem will Ingolstadt im Jahr 2016 weiterhin zu Hause ungeschlagen bleiben. Ob das aber gelingt, erscheint sehr fraglich, dürften die Bayern nach dem Aus in der Königsklasse mit Wut im Bauch auflaufen und endlich den Sack zumachen wollen.

Die Buchmacher rechnen klar damit, dass die Bayern den letzten Schritt zum Titel gehen, wie eine von Interwetten offerierte Höchstquote 1,30 für Wetten auf einen Münchner Sieg deutlich macht. Selbst für ein Remis gibt es von Bet3000 schon eine hohe Quote von 7,14 und für einen Ingolstädter Überraschungserfolg winkt bei Pinnacle Sports der 16,47-fache Einsatz.